UNTERWEGS MIT BABY

 

...EIN JAHR, 20 LÄNDER! 

 

2019 sind wir viel unterwegs gewesen....und ja, überall wo wir waren, hatten wir auch Leonie mit dabei! :)

In diesen Artikel erzähl ich euch unsere Erfahrungen vom ersten Reisejahr... von Therme über Autofahrt, Wandern und Fliegen, das Meer, über viele nützliche Gebrauchsgegenstände und vieles mehr!

Bitte beachtet das jedes Baby/Kleinkind unterschiedlich ist und die Entwicklungsphasen eines Babys nicht immer im selben Lebensabschnitt sind. Jedes Baby hat seinen eigenen Charakter....

...und deshalb ist mein Tipp Nr. 1 "PROBIEREN GEHT ÜBER STUDIEREN!"

 

Hier liste ich euch unser erstes Reisejahr auf, damit ihr wisst wie alt sie bei welcher Reise war!


🇦🇹 1-Österreich

🇸🇰 2-Slowakei-Bratislava (3m.)

🇨🇿 3-Tschechei-Prag (4m.)

🇸🇮 4-Slowenien-Piran (5m.)

🇮🇹 5-Italien-Triest (5m.)

🇭🇺 6-Ungarn-Budapest (5m.)

🇫🇷 7-Frankreich-Nizza (5m.)

🇲🇨 8-Monaco-Monte Carlo (5m.)

🇭🇷 9-Kroatien-Split (6m.)

🇩🇪 10-Deutschland-Burg Lichtenstein, Königssee (7m.)

🇨🇭 11-Schweiz-Zürich (7m.)

🇱🇮 12-Liechtenstein-Vaduz (7m.)

🇸🇪 13-Schweden-Malmö (8m.)

🇩🇰 14-Dänemark-Kopenhagen (8m.)

🇳🇱 15-Niederlande-Eindhoven, Reusel, Amsterdam (8m.)

🇧🇪 16-Belgien-Vlaanderen (8m.)

🇬🇷 17-Griechenland-Kreta (9m.)

🇬🇧 18-Großbritannien-London (10m.)

🇪🇸 19-Spanien-Valencia (11m.)

🇹🇭 20-Thailand-Bangkok, Koh Samui (12m.) 


UNTERWEGS MIT BABY - DAS BESTE REISEALTER?

 

Dafür gibt es leider keine pauschale Antwort und das wird auch bei jedem unterschiedlich sein!

Bei Leonie war es am besten bis sie zu Krabbeln begonnen hat (10m.)! Bis dahin hat sie noch recht viel geschlafen und war immer sehr zufrieden! In der Phase wo sie zu Krabbeln/Stehen begonnen hat war das Fliegen etwas abwechslungsreicher! Sie musste einfach mehr beschäftigt werden weil sie nicht mehr so gerne gesessen ist und sich bewegen wollte! London war zb. der "schwierigste" Flug. Aber hier hatten wir wirklich nur das Problem beim Fliegen! Da man sich halt doch nicht so bewegen kann wie man will! Im Alltag war es kein Problem. Leonie konnte problemlos einen halben Tag im Buggy sitzen oder ich hab sie in der Trage herum getragen bis wir eine Pause einlegen mussten! Immerhin gab es ja immer genug zu sehen wenn wir unterwegs waren!

Mehr zum Thema Fliegen mit Baby lest ihr hier

 

WAS KANN MAN MIT BABY ALLES UNTERNEHMEN? 

 

Egal ob Strand, Berg oder Stadt... wenn die Kleinen mitspielen ist fast alles möglich!

Wie bereits oben erwähnt "PROBIEREN GEHT ÜBER STUDIEREN"... Am besten bereits im Alltag ausprobieren: sitzt mein Baby gerne im Wagerl oder eher in der Trage? Hat es Sitzfleisch oder nicht? Muss es Beschäftigt werden oder sind die einfachsten Dinge bereits interessant genug!?

Mit Leonie hat so ziemlich alles geklappt. Wenn wir in der Stadt unterwegs waren hatte ich sie meistens im Buggy. Nichts desto trotz hatte ich immer meine Trage mit dabei, wenn der Buggy mal zu langweilig wurde!

STRAND MIT BABY/KLEINKIND:

 

hmm.. das ist ein interessantes Thema. :) 

In Kroatien und Nizza waren wir nur an Strände wo es Steine gab... auch wenn es unbequem ist, ist es eindeutig das pflegeleichtere mit Kind in diesem Alter. *hihi* In Kreta war Leonie nur am Sand essen... und man kommt einfach mit dem Abwaschen nicht nach. Sand spielen ist ja super lustig und für die Kleinen einfach nur extrem spannend wenn man mit den Händen im Sand herum wühlen kann - aber dann wird man auf einmal müde und die Augen müssen gerubbelt werden oder man muss eine Kostprobe davon nehmen..... Eine Sonnenliege erleichtert das ganze etwas und was in Kreta toll war da gab es einen Strandabschnitt nich weit von unserem Airbnb wo wir eine Wiese mit Sonnenliegen hatten und dann gab es Stufen runter zum Strand/Meer... 

 

...d.h man konnte am Wasser und im Sand etwas spielen sich danach abduschen gehen und dann im Gras herum robben!

Der Sonnenschutz am Strand ist auch immer ein wichtiges Thema!

Wir haben Leonie immer gut eingecremt. Ein Hut durfte natürlich auch nie fehlen!

Wenn wir keinen Schattenplatz hatten (war selten der Fall), haben wir ihr immer einen UV Anzug angezogen - ansonsten haben wir immer um einen Sonnenschirm geschaut! 

Wer auf Nummer sicher gehen möchte kann sich auch eine Strandmuschel zulegen! 

 

Viel Trinken ist natürlich sehr wichtig! Einfach dem Baby/Kind regelmäßig das Wasserfläschchen anbieten!!!

WANDERN MIT BABY:

 

Dadurch Leonie gerne in der Trage war, stand auch diesem Kapitel nichts im Wege! 

Für Wanderungen habe ich sie mir hinten in der Trage umgeschnallt! Eine Rucksacktrage oder auch eine sogenannte "Kraxe" sollte man erst ab dem Alter verwenden wenn der Kopf von alleine sehr Stabil gehalten werden kann bzw die Kinder von alleine über längeren Zeitraum sitzen können! Für 2020 werde ich mir sicherlich eine Kraxe zulegen weil es einfach praktischer ist da auch ein Rucksack integriert ist und das Kind mehr Bewegungsfreiheit hat!

THERME:

 

Leonie ist ein richtiger "Wasserratz" daher waren wir oft in der Therme und im Sommer am See!

Bietet sich beides bei uns super an, da wir ja den See genau vor der Haustüre haben

und die St. Martins Therme in Frauenkirchen erreichen wir in 25 min. mit dem Auto.

Zum Ersten mal waren wir in der Therme, da war Leonie 6 Wochen alt. 

 

TIPP: Nach der Therme immer gut Duschen und ich habe Leonie immer mit einem Pflegeöl eingeschmiert damit die Haut nicht zu trocken wird!

 

AUTOFAHREN

 

Zum Glück liebte Leonie das Autofahren! Zu Beginn schlief sie immer während der Fahrt ein!

Auch längere Strecken wie Kroatien bzw der Roadtrip nach Liechtenstein/Schweiz/Deutschland waren im großen und ganzen kein Problem... von Liechtenstein am Weg nach Hause mussten wir ein paar Pausen mehr einlegen (immerhin auch über 730km) und zum Schluss spielten wir alle Stücke und das Entertainment Programm lief auch Hochtouren! :) Ansonsten empfehle ich immer genügend Spielzeug dabei zu haben! Bücher, Fingerspiele oder Singen stand bei uns immer am Programm!

 

Tipp: immer genügend Wasser und Knabbereien einpacken! Sonnenblende für die Fensterscheibe ist auch kein Fehler!

UNTERKUNFT MIT BABY:

 

Hotel oder Apartment? Wir sind mehr der Airbnb-Typ. Man kann gemütlich am Zimmer Frühstücken und am Abend kochen oder einfach auch Essen gehen! Egal für was du dich entscheidest solltest du dir bei der Buchung Zeit nehmen und die Unterkunft gut unter die Lupe nehmen! Auch wenn du vielleicht schon einmal in einer tollen Unterkunft warst (vor dem Baby), denke noch mal darüber nach: hat das Hotel/Apartment einen Aufzug ist es Barrierefrei oder gibt es viele Stufen? Was dir damals als Paradies vorkam, kann schnell zu einem Albtraum werden, wenn du ein Baby und Kinderwagen mit im Schlepptau hast!

 


NÜTZLICHE GEGENSTÄNDE:

 

SICHERHEITSGURT

Wir haben selbst den Tipp bekommen und ich kann es nur jedem weiterempfehlen. In Thailand zB. gibt es nicht wirklich Kinderstühle wie wir sie kennen, sondern meistens nur so Hochstühle und hier ist der Gurt perfekt gewesen und oft zum Einsatz gekommen. Einfach anzulegen mit einen Kletter zum Verschließen und anschnallen! Kostet knappe €10,- über Amazon

BABYTRAGE

Wir haben 2 Babytragen, eine dünne Leinentrage von der Fa. Rookie die ich sehr empfehlen kann, ist jedoch das erste Model und diese ist nur für die Vorderseite. Bei Rookie gibt es aber in der Zwischenzeit schon weitere Modelle und eben auch für den Rücken.

Und eine Trage haben wir, die man auch für den Rücken verwenden kann (bei Wanderungen und längeren Strecken) Wenn euer Baby mitmacht empfehle ich jeden einen Trage! Egal ob bei unebene Wegen oder am Strand oder Berg. Wenn der Buggy nur im Weg ist, dann kommt die Trage zum Einsatz!!!

STRANDMUSCHEL

Eine Strandmuschel ist immer ein guter Tipp. Man ist nicht auf Schattenplätze angewiesen oder muss um einen Sonnenschirm Ausschau halten! Ich würde eine Muschel empfehlen die ein Belüftungsnetz eingebaut hat, damit sich die warme Luft im Sommer darin nicht anstaut!.

Einen guten Bericht über Strandmuscheln findest du auch bei Mari!


Unser erstes Jahr war sehr aufregend! Wir haben viel gesehen, erlebt... und die Zeit in vollen Zügen genossen!

Man muss sich einfach nur trauen und ausprobieren! Was kann im schlimmsten Fall sein? Das man irgendwo ein schreiendes Kind hat, weil eben gerade nicht irgendwie alles läuft wie man es sich vorstellt!... soll nichts schlimmeres passieren! In diesem Fall durchatmen und eine Lösung finden! 

Wenn ihr noch Fragen zu unserem ersten Reisejahr habt bzw generell zum Reisen, dann könnt ihr euch gerne bei mir melden!